4. Juni 2012

Koboldklasse

Heute Abend wird es spannend, denn es ist der 0. Elternabend (heißt hier wirklich so) der zukünftigen Erstklässlereltern. Ich kenne zwar die meisten Eltern schon durch die Vorschule, aber heute werde ich nun offiziell zur Klassenlehrerin der "Koboldklasse" erklärt.
Mein Satz in einem Post zu beruflichen Veränderungen ließ die Gerüchtewellen hochschlagen, woran ich selbst schuld war, denn ich habe nicht bedacht, dass man daraus schließen könnte, ich würde die Schule verlassen und keine erste Klasse übernehmen. Interessanterweise kamen empörte Reaktionen meiner derzeitigen Eltern, deren Kinder die Schule verlassen... aber das nur am Rande. Aus Fehlern wird man klug.
Einerseits freue ich mich nun auf heute Abend, andererseits bin ich gespannt, was die Eltern zum Klassennamen sagen werden. Herr Krahl, vielen bekannt aus dem Zaubereinmaleins, hat mir zwei tolle Bilder gemalt (oder heißt es gezeichnet??) und dabei meine Vorstellungen absolut einbezogen. Ich bin sehr glücklich damit und hoffe, dass meine Idee bei den Eltern gut ankommt. Ich werde nächstes Schuljahr ohne Fibel arbeiten und habe mich für die ABC- Lernlandschaft vom Klett- Verlag entschieden. Das Material ist in verschiedene Hefte gegliedert, welche (grob erklärt) die verschiedenen Säulen (so nennt es Erika Brinkmann... die Autorin) des Lesen- und Schreibenlernens in den Mittelpunkt rückt. Die Reihenfolge meines Vorgehens bestimme ich. Außerdem kann ich endlich all die tollen Sachen, die ich im Zaubereinmaleins, bei Verlagen wie Niekao und Matobe und in etlichen Lehrerblogs finde, sinnvoll dazunehmen und einsetzen. Darauf freue ich mich eben und zeige heute den Eltern u.a.Susannes Lernweg, welcher bereits ausgeschnitten vor mir liegt. Die Kobolde sollen auf ihrem Weg des Lernens verschiedenen Figuren begegnen. So werden um die Weihnachtszeit die Krazwusels Einzug ins Klassenzimmer halten, später kommen Konstantin und Ismelda hinzu, auch die Mompitze werden eine Rolle spielen... und natürlich kann ich aktuell reagieren, wenn wieder tolle Ideen die Runde machen (z.B. wie das Lapbook). Als Anlauttabelle nutze ich die von Susanne, da sie mir besser gefällt als die vom Verlag. Im Moment studiere ich ausführlich den Pinguinblog, hole mir Anregungen, lese viel Fachliteratur zum Anfangsunterricht und bin schon wieder geneigt viel Geld in Bücher zu investieren... Die Leser hier kennen das ja auch.
Das Rätsel um den "ominösen" Satz (oben) kann ich nun auch auflösen... ich werde ab nächstem Schuljahr in die Lehrerausbildung (Lehrerseminar) einsteigen, welche nun endlich in unserer Region stattfindet. Die Stelle habe ich jetzt fest und darüber freue ich mich. Da ich tolle junge Kolleginnen an meiner Schule habe, weiß ich, wie schön es, ist mit ihnen zusammenzuarbeiten. Natürlich schätze ich auch meine anderen Kolleginnen (bin ja auch schon jenseits der 40), aber junge Leute sind halt noch unverbraucht, wissbegierig und trauen sich was. Ich hoffe, dass die neuen Lehramtsanwärter auch so sind und für den Beruf brennen. Aber da bin ich eigentlich optimistisch.

Und so sieht das Bild der Koboldklasse aus:

Kommentare:

  1. Ich "beneide" dich darum, dass du ohne Fibel arbeiten willst und kannst. Ich habe vor meinem Mutterschutz auch in Sachsen in einer 1. Klasse gearbeitet und "musste" mit einer Fibel arbeiten. Am Anfang hatte ich nichts dagegen, aber im Laufe der Zeit empfand ich die Arbeit damit als sehr einschränkend :(. Mal sehen, ob ich vielleicht, wenn ich wieder anfange und wieder eine 1. Klasse bekomme, doch was verändern kann oder ob ich mich wieder fügen muss.
    Mit Materialien von Frau Brinkmann könnte ich mir auch gut vorstellen zu arbeiten. Sie war während meines Studiums eine der besten Dozentinnen an meiner Hochschule!

    PS.: Die Bilder von Herrn Krahl sind wirklich super geworden!

    PPS.: Ich finde es super, dass du in der Lehrerausbildung arbeiten willst! Schade, dass der neue Ausbildungsstandort nicht schon einige Jahre eher existiert hat, da hätte ich nicht einmal in der Woche nach DD fahren müssen. Ich wünsche dir viel Spaß und engagierte LAA!

    Liebe Grüße.
    Binesan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Binesan für deine netten Worte. Es hat auch bei mir viele Jahre gedauert, bis ich die "Erlaubnis" erhielt, ohne Fibel zu arbeiten. Meine jetzige Schulleiterin findet das aber gut und nun starte ich nach vielen Lehrerjahren das erste Mal ohne Fibel. Etwas Schiss hab ich ehrlich gesagt auch, denn so ganz ohne ein Buch....Ich werde sicher hier berichten. Außerdem bekomme ich sicher viel Rat im Forum... von dort habe ich erst die wirkliche Anregung erhalten, ohne Fibel zu arbeiten.
      Viele liebe Grüße von Arnie

      Löschen
  2. Erstmal viel Glück mit deinem neuen Blog. Schön, dass es dich noch weiterhin gibt.
    Wir haben an unserer Schule zwar eine Fibel - und ich gebe auch Lesehausaufgaben daraus auf - aber das wars dann schon. Sonst arbeite ich frei mit einer Werkstatt in der ich (leider nicht) alle Materialien einsetze, die mir gefallen und die für die Kinder passen. Damit bin ich sehr zufrieden. Vor allem, weil differenziert gearbeitet werden kann. Du wirst bestimmt erleben, dass es den Kindern und dir richtig Spaß macht.
    Viele Grüße Brigitte (eispin)

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo,

    ich übernehme im kommenden Schuljahr auch, aber zum 1. Mal eine 1.Klasse und denke im Augenblick viel über einen Klassennamen nach. Bisher scheiterten die Ideen daran,dass ich keine passenden Symbolkarten etc. fand. Gerne hätte ich nämlich alles in einem "Stil". Auf die Idee Herrn Krahl diesbezüglich anzusprechen, kam ich noch gar nicht. Was hast du dir denn noch vom ihm zeichnen lassen? Auch Ämterkarten, etc?

    Viele Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie