9. September 2012

Aufregung

Morgen ist es nun endlich soweit. Ich halte mein erstes Seminar und bin ganz schön aufgeregt. Eine nette Kollegin gab mir einen Stoffverteilungsplan für die Fachdidaktik Sachunterricht, welchen wir morgen dann aber gemeinsam abgleichen wollen. Trotzdem half der Plan erstmal, das erste Seminar vorzubereiten "Charakterisierung eines modernen Sachunterrichtes". Ich gebe zu... klingt nicht soooo spannend für jemanden der motiviert, gut ausgebildet und jung vom theoretischen Studium kommt, aber ich versuche sehr viele praktische Inhalte einfließen zu lassen und damit die Sache spannend zu gestalten.

Starten werde ich so, wie bei den Kobolden in der ersten Sachunterrichtsstunde:

Alle stehen im Stirnkreis- ich spreche und zeige, die Kinder/LAA´s machen mit.
 
Guten Tag
 
Wir sagen "Guten Tag" zur Erde. (dazu kräftig mit den Füßen stampfen)
Wir sagen "Guten Tag" zu den Wolken. ( auf die Zehenspitzen stellen und weit nach oben fassen)
Wir sagen "Guten Tag" zur Luft. (tief ein- und ausatmen)
Wir sagen "Guten Tag" zur Sonne. (nach oben winken)
Wir sagen "Guten Tag" zu den Pflanzen. (in die Hocke gehen)
Wir sagen "Guten Tag" zu den Tieren. (ein Tier imitieren)
Wir sagen "Guten Tag" zu unseren Mitmenschen. ( Mitspieler geben sich reihum die Hand und begrüßen sich).

Hmmm, nun hoffe ich sehr, dass sich die jungen Frauen darauf einlassen, aber ich habe diese Übung auch gern in der Lehrerfortbildung durchgeführt und es kam gut an. Außerdem bin ich grundsätzlich der Meinung, dass man als Grundschullehrerin vieles probiert haben muss, was man von Kindern später abverlangt.
Nun liegen 10 von mir zusammengestellte Mappen mit Informationen zum Fachlehrplan Sachunterricht vor mir, kleine Begrüßungsgeschenke, mein neues Glücksbringerschlüsselband und ...(an denen konnte ich nicht vorbeigehen) bunte Monsterstempelchen.


Jetzt mache ich mich über die Vorbereitung der 6 Dienstagstunden. Da ich auch Sachunterricht in Klasse 3 habe und das Thema "Kartoffel" ansteht, habe ich mächtig viel zu tun, neben den Einservorbereitungen. Ganz neidisch habe ich heute hier ein Foto von einem Kartoffellapbook gesehen, aber das schaffe ich diesmal nicht. Ich werde aber Annas Kartoffelideen mopsen, die mir überaus gefallen (das Lapbook natürlich auch... aber die Zeit!!). Nun drückt alle die Daumen, dass morgen alles gelingt!

Kommentare:

  1. Hallo Sylvia,

    wow - da werde ich ja richtig neidisch auf deine LAA! Von SO einer Begrüßung habe ich noch nie gehört oder sie gar selbst erlebt. Das ist ja fantastisch. Das Spiel finde ich klasse und einen sehr guten Einstieg in die Thematik. Und wieder ist alles so liebevoll... Wahnsinn!
    Ich habe keinen Zweifel daran, dass du dein erstes Seminar morgen gut gestalten wirst, dennoch wünsche ich dir ganz viel Glück, nette LAA und ein bereicherndes Seminar für alle Beteiligten.

    Nun ein schönes Restwochenende und ganz liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anna, deine Worte machen mir Mut.Auch dir alles Gute bei deiner Prüfungsvorbereitung...alles wird gut!! Ich lese sooo gerne in deinem Blog, mach weiter so!!
      Liebe Grüße von Sylvia

      Löschen
  2. Hallo "Arnie",
    wow, das hört sich richtig toll an! Solche Seminare habe ich in meiner Ausbildung sehr vermisst. Unsere Seminare waren meist langweilig, hatten nicht genug Sachinfos und waren nicht wirklich praxisorientiert.
    Ich wünsche dir für morgen ganz viel Spaß!

    Liebe unbekannte Grüße
    Dotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Dotti, ich werde berichten....

      Löschen
  3. Ach du begrüßt deine Studenten ja lieb....toll!

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Ritual vorallem für die Kleinen,
    vielen Dank!!!

    LG
    Gille aus dem Zaubereinmaleinforum

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie