10. September 2012

Hochgefühl

Wenn man im Leben meint, etwas richtig gemacht zu haben, dann fühlt man sich so, wie ich mich heute fühle, nämlich GUT!!!
Im Moment spüre ichl, dass alles, was ich bisher in meinem Berufsleben gemeistert habe, jetzt zugute kommt. Junge freundliche Frauen saßen erwartungsfroh im Lehrerseminar vor mir. Das Begrüßungsspiel lief schonmal gut und auch der Rest des Seminars war angenehm. Das Gefühl, auf wissbegierige, wollende Junglehrerinnen zu treffen, war einfach klasse. So fuhr ich mit einem Hochgefühl nach Hause, wo der Mann schon voller Neugier wartete. Ihm ging es heute ähnlich mit dem Gefühl, alles richtig gemacht zu haben wie mir. Er arbeitet seit diesem Schuljahr für 10 Stunden als Sportlehrer in einer Blindenschule, da es in Sachsen zuviele Gymnasiallehrer gibt. Die restlichen Stunden hält er in seinem Gymnasium. Auch mein Mann war voller Freude, da er zum einen tolle Kolleginnen in der Blindenschule hat, die ihm absolut hilfreich zur Seite stehen, aber auch, weil er merkte, mit welcher Freude die Blinden Sport betreiben, so, wie sie es eben können (wozu behinderte Menschen sportlich in der Lage sind, haben die Paralympics gezeigt). Er hat absoluten Respekt vor der Leistung dieser Kinder, aber auch vor der Leistung der Sonderpädagogen und deshalb hatte er ein ähnliches Hochgefühl wie ich. Darauf stoßen wir jetzt mal mit nem "Hugo" an, den uns meine Freundin kürzlich zum Grillen mitbrachte. Ich war lange nicht so glücklich (beruflich) wie heute.

Kommentare:

  1. Da freue ich mich einfach mal mit euch und sage aus der Ferne "Prost!".
    LG "rubbel"

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass dein erster Tag als Ausbildungsseminarleiterin so gut gelungen ist. Ich hoffe, dass ich das jetzt richtig herausgelesen habe, also, dass du ein Fachseminar leitest.

    Ich finde, es macht unheimlich Spaß, neue Kolleginnen auszubilden. Ich bin selbst erst 3 1/2 Jahre im Beruf und bilde schon meine zweite Referendarin aus.

    Zum einen bleibe ich so immer auf der Höhe, der aktuellen Entwicklungen und zum anderen lernen ich auch oft wieder was Neues. Manchmal geht man auch Sachen an, die man sich alleine nicht gewagt hätte.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es auch weiterhin so einen großen Spaß macht und wünsche dir viele nette, fleißige LAAs.

    Souly (Wahnsinnsklasse)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Worte. Ja, ich halte Lehrveranstaltungen Fachdidaktik Sachunterricht und hospitiere die LAA´s. Bis jetzt macht es Freude, aber ich sitze, schwitze und grübele ganz schön.
      Liebe Grüße von Sylvia

      Löschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie