18. September 2012

Überraschungsbesuch

Heute überraschte mich ein ehemaliger Schüler meiner letzten Klasse, der mir immer sehr am Herzen lag, aber eben auch ein Junge ist, der oft zu kämpfen hatte (manchmal auch mit mir). Ich habe mich unwahrscheinlich gefreut, dass er ausgerechnet nach seinem Unterricht noch einmal zu mir in die Grundschule kam. Er erzählte von den großen und kleinen Dingen des Schulalltags in seiner 5. Klasse. "Frau Arnie, die Lehrer schreien, weil sie nur Stress mit den Großen haben."- waren zunächst seine Worte. Auch dass es in der Grundschule freundlicher  untereinander zugegangen wäre- sein Freund würde jetzt von den Großen als "fettes Sch...." bezeichnet werden und alles gehe sehr schnell im Unterricht voran. Vor allem die Schreiberei sei eine Last, da er sehr langsam sei und kaum hinterher käme. Ich spitzte meine Ohren und war ein wenig traurig, dass ein Kind nach noch nicht einmal 3 Schulwochen so über seine Schulzeit erzählen muss. Nun weiß ich durch meinen Mann, der ja auch in der Oberstufe arbeitet, dass die Eingewöhnung für die Fünfer genauso schwer ist wie für unsere Kleinen in Klasse 1. Mein Schüler tut mir etwas Leid, da ich weiß, wie schwer er es mitunter mit den Abläufen bei uns hatte und nun noch mehr "Kämpfe" bestehen muss.  Als ich ihm sagte, dass ich ihn vermisse und oft an ihn denke, war er ganz gerührt und meinte, er vermisse mich auch und wünsche sich die Zeit zurück mit uns. Ach Mensch..... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie