31. Oktober 2012

Der gelbe Plan

Gestern war ich in der Schule und bereitete einige Dinge für die nächsten zwei Schulwochen vor. Dabei beschriftete und beklebte ich alle Freiarbeitsmaterialien in den Regalen mit entsprechenden Symbolen des gelben Planes. Ich beschrieb ja hier schon, dass ich das Buch "Individuelles Lernen mit System" sehr überzeugend finde und mich in vielen Dingen danach orientiere. Zum Verständnis hier noch einmal der gelbe Plan (welcher wirklich gelb ist, denn ich kopiere ihn auf gelbes Papier):
Man sieht ja, dass es der erste Plan ist, denn er bezieht sich mit seinen Übungen auf die Lautebene. Ab jetzt tragen die Kinder ihre Lernschritte hier ein. Die Tabelle oben will ich für den Buchstabenweg nutzen. Hat also ein Kind die Hör- bis Tagebuchaufgaben erledigt, kann es den entsprechenden Smiley anmalen/ankreuzen. Dazu habe ich jetzt noch viel mehr Freiarbeitsmaterialien bereitgelegt, die den Buchstabenweg unterstützen werden (Fotos folgen demnächst). Diese sind gelb beklebt mit dem Symbol links oben (ABC). Da wir nicht jeden Tag am Buchstabenweg arbeiten, besteht auch die Möglichkeit mehr in den Arbeitsmaterialien der ABC- Lernlandschaft selbstständig zu werden. So kann nun jedes Kind entscheiden, welche Seiten es im Lauschheft bearbeiten möchte und trägt jetzt die Seiten im Plan ein (dieses ist übrigens fast fertig). Auch das Wörterheft kann immer mehr selbstständig in Angriff genommen werden. Da ich dienstags eine zweite Kollegin in der Klasse habe, übernimmt diese die Arbeit am PC in Kleingruppen. Im Moment nutzen wir die Lernwerkstatt 8, haben aber auch noch andere vielfältige Übungen vor. Das Symbol mit dem Baum ist für Leseübungen gedacht. Auch dieses habe ich in gelb an verschiedenen Arbeitsmitteln angebracht und die Kinder können wählen.
Natürlich haben wir schon einige Buchstaben erlernt, welche jetzt auf dem Plan sofort ausgefüllt werden können. Ich habe den Plan schon vor einiger Zeit entworfen, merkte aber, dass es besser war, langsamer vorzugehen, sonst wären einige Kinder von der Fülle des Materials und der Auswahl überfordert gewesen. Deshalb setze ich den gelben Plan jetzt erst ein. Der zweite Plan wird der orange Plan zur Wortebene sein. Da ich merke, dass einige Kinder jetzt schon lesen, kann es sein, dass ich diesen schon den nächsten Plan vor Weihnachten gebe. Ich hoffe, verständnisvoll geschrieben zu haben, aber viel besser konnten das die Autorinnen des o.g. Buches, welches ich wirklich sehr empfehlen kann.
Eines möchte ich aber nicht verschweigen: Ich arbeite nicht nur so frei. Natürlich gibt es auch Frontalstunden, in denen ich erkläre, zeige und wir gemeinsam üben. Trotzdem bin ich heute mehr denn je überzeugt, dass Kinder nicht im Gleichschritt lernen sollen. Seitdem ich so, wie hier beschrieben arbeite, merke ich, dass Kindern das Lernen mehr Freude bereitet.
Auch wenn heute Feiertag in Sachsen ist, mache ich mich jetzt über die Vorbereitung meiner nächsten LV zur "Leistungsermittlung und Bewertung im Sachunterricht" her. Die Arbeit am Seminar macht mir immer noch große Freude. Vor allem der Wechsel  zwischen Arbeit als Grundschullehrerin und Lehrbeauftragten ist reizvoll.
Diesen schönen Koffer habe ich mir nun gekauft,
da ich wirklich viel zu schleppen habe und zum Seminar mit dem Zug fahre. Über die Zugfahrerei könnte ich Geschichten schreiben, das glaubt man gar nicht. Auf alle Fälle ist jede Fahrt spannend und abwechslungsreich.....

16.57 Uhr- so Schluss für heute- die Lehrveranstaltung ist fertig... ich auch. Meine Freundin schrieb gerade aus Berlin, dass sie im Schokohaus von einer berühmten Sportschokolade ist. Dort labt sie sich gerade an irgendeinem Mousse, lässt die Kinder Schoki herstellen und verpacken und ich bin neidisch!

Kommentare:

  1. Der gelbe Plan gefällt mir. Ich denke, dass deine Schülerlein gut damit zurechtkommen und sich über jeden angemalten Smiley freuen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Drachi. Ich bin gespannt, wie sie nächsten Dienstag reagieren...

      Löschen
    2. ... und viiiiiiiiiielleicht bringt sie dir ja auch ein Stückchen Schoki mit.
      LG "rubbel"

      Löschen
    3. Na ich hoffe darauf...

      Löschen
  2. Uiii, das Schokohaus *_* Lecker!!
    War das ein Schulausflug??

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena, meine Freundin ist zwar auch Lehrerin, aber das hat sie in ihrer Freizeit gemacht. Aber die Idee für einen Schulausflug ist nicht schlecht. Leider müssten wir von Sachsen nach Berlin drei Stunden fahren... Bissel weit.
      Liebe Grüße von Sylvia

      Löschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie