7. Mai 2013

Und erlaube mir, mir die volle Breitseite zu geben....

Ich liebe Musik in allen Varianten und damit der Arbeitsweg im Auto nicht zu langweilig wird, höre ich viele CD´s. (mittlerweile nerven mich einfach die Radiosender mit ihrem morgendlichen Herumgeaffe zu sehr) Heute habe ich Reinhard Mey herausgekramt und hörte nach langer Zeit auf dem Heimweg dieses Lied:


Wer den Text dazu mal nachlesen möchte, kann das hier gern tun, denn er ist einfach klasse und passt zu den nächsten Tagen. Wir haben eine verkürzte Woche dank Feier- und Brückentag und ich bin happy, denn die letzten Tage haben geschlaucht. Die Prüfungen sind nun Geschichte und nun stürzen wir uns auf die nächsten Events...Aber das kennt ihr ja alle auf unterschiedliche Weise auch und es gehört zu unserem Schul- und Lehreralltag dazu.
Ich habe definitiv beschlossen, nichts mehr Neues zu basteln, anzufertigen und auszuschneiden für die Kobolde. Ich habe einfach zu viele Angebote und die Kinder kramen jetzt tatsächlich ganz selbstständig Dinge hervor, die ihnen vor einiger Zeit gefielen, etwas außer Acht gelassen wurden und nun wieder interessant sind. Darüber bin ich froh und so herrschte in der letzten Stunde eine tolle Arbeitsstimmung bei allen.

Hier seht ihr z.B. ein schönes Material aus dem Niekao Verlag- die "Tierische Lesekartei". Sie wurde von einer meiner Lieblingsautorinnen Brunhilde Sandmann entworfen und enthält sehr schöne Übungsmöglichkeiten zum Lesen. Mein "Fidibus", der sich heute die Puzzleplatten und Teile dazu holte, versuchte allerdings das Lesen zu umgehen und puzzelte fleißig die Bilder zusammen, ohne zu lesen. Dies bemerkte ein Kind und es setzte sich dazu mit den Worten: "Ist doch ganz einfach, komm ich helf dir..." Die Kobolde sind freundlich und fair miteinander, das ist für mich sehr wohltuend, da ich eine bestimmte Grundharmonie in meiner Klasse brauche und liebe.

Hier ist mal ein Beispiel von einem etwas "älteren" Material zu sehen. Ich habe vor einiger Zeit viel mit den Mompitzen gearbeitet. Dabei stieß ich auf das abgebildete Material, wo kleine Wörter simultan erfasst werden sollen, mgl. in rascher Zeit. Diese Wörter werden so lange trainiert, bis die Kinder den Plan mit den Mompitzen vollgeklebt haben...dann geht's zu Arnie und ein kleiner Test wird abgelegt. Auf der rechten Seite seht ihr Bruno, der auch von den Jungen geliebt wird. Das habe ich gar nicht gedacht, denn ich meinte, die Mädchen würden sich auf dieses Bärchen stürzen...tja, Klischeedenken...ich müsste es besser wissen, da auch mein Sohn kleinerweise gern mit solchen Anziehpüppchen gespielt hat (hui, hoffentlich liest er das nicht). Bruno stammt von einer nächsten Lieblingsautorin- Marion Weyland und ist bei Matobe zu finden. Natürlich wurde auch wieder fleißig in Schreibschrift  geübt und die Konstimaterialien waren wie immer der Renner.
 

Morgen fahre ich wieder hospitieren zu einer LAA und freue mich darauf. Tja und danach ist FEIERTAG!!! Hurra! Dreimal dürft ihr raten, welches Lied ich morgen im Auto auf der Heimfahrt höre.....
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie