12. Oktober 2013

Feuriooo

Nach einer ziemlich anstrengenden Woche sitze ich nun über der Vorbereitung des letzten Seminares vor den Herbstferien...ich denke die Postüberschrift verrät es euch. Da dem Experimentieren im sächsischen Sachunterrichtslehrplan ein großer Stellenwert zugeordnet wird, gehen wir darauf sehr ausführlich ein.
Also habe ich gestern den Feuerkoffer in meiner Schule etwas geordnet und schleppe das Monsterteil am Montag quer durch Chemnitz. Es beinhaltet aber alle Materialien, welche ich brauche und deshalb schleppe ich gern...grins.
Außer den üblichen Versuchen/ Experimenten, die zur Brennbarkeit einer Kerze gut genutzt werden können, will ich mal einige durchführen lassen, die auch für Erwachsene interessant sind und wo die Erklärungsfindung nicht sooo einfach ist. Gefunden habe ich sie hier. Der Auer Verlag bietet u.a. auch ein Lernen an Stationen zum Thema Feuer an, welches man, auf seine Lerngruppe angepasst, gut nutzen kann. Etwas spielerisch soll es auch zugehen und deshalb werden meine Lehramtsanwärterinnen am Montag einen kleinen Feuriooo basteln ...wie ihr ihn hier rechts sehen könnt. Man benötigt dazu einen runden Bierdeckel, etwas Krepppapier für die Haare, Buntpapier für das Gesicht und evtl. Wackelaugen, weil es kindgemäßer aussieht. Die Rückseite muss natürlich unbedingt mit Alufolie beklebt werden, da wir mit dem Feuriooo eine Kerze im Glas zum Erlöschen bringen wollen. Man kann den kleinen Kerl auch beim Thema Luft einsetzen bzw. bei der Frage, was ein Feuer zum Brennen braucht. Die Idee habe ich selbst mal von jemanden bekommen und nutze sie immer wieder gern im Sachunterricht. Nun will ich auch nicht zuviel verraten, denn viele meiner jungen Leute lesen hier mit....worüber ich mich freue.
Nächste Woche stehen nur zwei Hospitationstermine an, was mich ein wenig durchatmen lässt. Und dann kommen die heiß ersehnten Herbstferien.....
Noch etwas zum Schluss...ich wurde von zirp nach dem Einsatz der Suchschachtel gefragt...leider habe ich den Kommentar versehentlich gelöscht. Bei Arnieschnullikram sind noch zwei weitere Suchschachteln zu sehen und bei beiden habe ich alles auf dem Blatt erklärt. Genauso funktioniert die Waldsuchschachtel. Ich hoffe, ihr könnt damit etwas anfangen. So jetzt aber ran an die Arbeit, denn am Sonntag will ich mal NICHTS tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie