4. November 2014

Sonnengruß im Badeschaum

Heute muss ich ein bisschen ausholen, bis ich wirklich zu diesem Buch komme. Wie schon im Monatshighlight Oktober erzählt, habe ich durch Zufall bei facebook einen meiner ehemaligen Schüler wiedergefunden. Dieser besuchte damals meine allererste Klasse...Klasse 4a. J. war ein toller kluger kleiner Junge, welcher aber immer ein bisschen schüchtern war. Als Junglehrerin lebte ich allein in einer, na sagen wir mal Bruchbude...anders kann ich es leider nicht bezeichnen. 


Und eines Tages kam mich der kleine J. dort besuchen...ich war gerade beim Fensterputzen und er half mir wie verrückt. Daraufhin versprach ich ihm, irgendwann mal auf den Rummel mit ihm zu gehen. Das taten wir auch, leider fuhr ich Miniriesenrad (gabs echt...das Ding drehte sich wie verrückt) und mir wurde schlecht. Naja Ende gut, alles gut.
Viele Jahre später erfuhr ich, dass J. Redakteur bei unserer Tageszeitung wurde und er war sogar eine Weile der Kollege meines Schwagers. Grüße gingen hin und her, aber wir sahen uns nie. J. machte sich selbstständig und arbeitet heute als freier Redakteur...u.a. verfasst er Reiseberichte, testet Golfplätze und arbeitet für ZDF online (was alles aus so einem schüchternen Burschen geworden ist). Hmmm....bin ich auch bissel stolz drauf, auch wenn ich daran wirklich keinen großen Anteil habe. 
Irgendwann kam er mit einer Bekannten auf die Idee, Bücher für die Badewanne zu entwickeln. Also er schreibt sie nicht selbst- dafür gibt es Autoren. Diese Bücher bestehen aus Plastik (damit gehen sie nicht kaputt, wenn sie nass werden), sie sind relativ klein und handlich und verfügen über eine ausreichend große Schrift. Es gibt vom Krimi bis hin zu Sonne, Sex und Sangria alles. 
Wir schrieben bei facebook hin und her und J. meinte, ich müsse mal Yoga in der Badewanne ausprobieren. Prompt waren am nächsten Tag zwei Badewannenbücher im Postkasten und ich badete. Anfangs war ich ja skeptisch...wie soll die Stellung des Kindes in der Badewanne funktionieren...da sauf ich doch ab! (jaja, mancher Mitleser stellt sich das jetzt sicher im Kopfkino vor). Nein, ich kann beruhigen- alles gut. Eigentlich sind die Übungen alle in einer Liege- Sitz- Hockstellung zu absolvieren- also tiefenentspannt. Bei der Beschreibung musste ich immer wieder nachlesen, paar Verrenkungen sahen sicher lustig aus, aber ich war ja allein. Am besten gefiel mir der Sonnengruß. Erholsam war es allemal. 
Wenn ihr also für die Weihnachtsfeier oder für Freunde eine pfiffige Geschenkidee sucht, dann kauft Badewannenbücher. Der Preis ist auch okay...5 Euro. Dazu ein toller Badeschaum und ne Piccolo Sektiiiii...herrlich! Hier könnt ihr mal reinschauen. Selbst bei RTL wurden die Büchlein schon vorgestellt. Und ihr wisst jetzt sogar ein bisschen was über den Ideenerfinder der Bücher.


Also lieber J., wenn du das hier liest, wovon ich ausgehe, weißt du, dass du deine alte Lehrerin glücklich gemacht hast....wie auch schon früher!!

Kommentare:

  1. Danke für die schöne Idee, da werde ich doch gleich einmal für Weihnachten zuschlagen ;) Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Danke für den tollen Badewannen-Lesetipp! Hab für den Adventskalender, den mein Mann bekommen wird, gleich ein Buch bestellt.

    Lg Entenmama

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine super Idee! Und eine tolle Geschichte dazu�� So ein Büchlein werde ich mir auch mal besorgen! Liebe Grüße, MissPepper

    AntwortenLöschen
  4. Gleich bestellt. Super Sache :) Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie