25. März 2014

Steine ins Rollen bringen....2. VERSUCH

Bevor ich zu den Steinen etwas schreibe, hier noch die Nachlieferung zum Sitztanz:
Sitztanzfilm
Ich lerne immer gern dazu..... so meinte ein Vierer kürzlich, als ich Fotos machen wollte von den einzelnen Sitztanzelementen, dass er mit meinem Handy auch einen Film aufnehmen könne. Ja, ich weiß auch, dass man mit einem Smartphone Filme aufnehmen kann, wusste aber ehrlich gesagt nicht, wie das geht. Also hatten wir viel Spaß im Musikunterricht, denn wir wurden zu Filmstars und mein cleverer Schüler nahm auf....Leider ist das Greifen mit den Händen nicht zu sehen, da er keine Gesichter aufnehmen sollte/wollte. Trotzdem hoffe ich, dass man sonst alles eindeutig erkennen kann.
Gestern hatte ich wieder ein Seminar und wir sprachen unter anderem über einen Wahlpflichtbereich der Klassen 1/2...."Steine". Wie kann man das Thema aufbereiten, welche Ideen könnten eine Rolle spielen und in welche Unterrichtsform sollte zur Vermittlung dienen. Ich hatte einige Ideen vorbereitet, aber meinen jungen Leuten fielen auch noch weitere schöne Möglichkeiten ein.  ( Foto  von den Steineideen )    
Das nächste Mal wird jede/r seine Umsetzungsmöglichkeit vorstellen, denn diese sollen dann in einem "Workshop" anderen Seminargruppen gezeigt werden. Ich bin froh, dass wir viele praktische Elemente in unsere Arbeit am Seminar einbeziehen können, weil dies einfach besser hilft, auf den Lehrerberuf vorzubereiten. Nun bin ich sehr gespannt, wie  die Steinideen ins Rollen gebracht werden und freue mich schon jetzt auf das nächste Seminar.

PS: Diese schöne Idee habe ich auf dem Blog Klassenkunst entdeckt. Auch wenn sie jetzt nicht unbedingt das Thema Steine von sachunterrichtlicher Seite aufgreift, finde ich sie prima. Ich habe mir auch gerade überlegt, dass man mit Kindern über "Stolpersteine" sprechen kann...was behindert mich beim Lernen, über welche Steine stolpere ich dabei...sind diese Stolpersteine nützlich?

Jetzt hat sich auch noch die Dropbox verabschiedet...tut mir Leid, aber jetzt weiß ich auch keinen Rat mehr.
Aber ich habe nun eine Möglichkeit gefunden, meine Sachen "sichtbar" zu machen...Google Drive....

18. März 2014

Sitztanz

Hier auf die Schnelle die Schilderung des Sitztanzes zu Brahms "Ungarischen Tanz No 5" (Musik) .
Ich schildere ihn so, wie ich es im Unterricht mache, denn ich habe den Sitztanz auch auf einer Fortbildung erlernt. Er besteht aus diesen Teilen, in folgender Reigenfolge:
A A B B C A B...zunächst sitzen wir natürlich im Kreis. Teil A beginnt...patschen auf beide Beine....dann wechselt die Musik...patschen nach rechts...Beine...links...am Ende zucken wir mit den Schultern. Teil A wird wiederholt...bei Teil B patschen wir Beine...überkreuz...Hände auf Beine der Nachbarn...wenn Musik langsamer wird, greifen wir in die Luft nach oben, abwechselnd...linke Hand, rechte Hand...oben angekommen gibt es einen Klatscher und die Hände rollen nach unten umeinander...danach Wiederholung Teil B. Teil C lieben die Kinder, denn dort "krabbeln" wir mit beiden Händen zur Musik bis zu den Knien, dann wischen wir jeweils mit der flachen Hand über die Oberschenkel...rechts, links, rechts, links...krabbeln jetzt zur Musik bis zu den Fußzehen...danach noch einmal wischen...krabbeln. Teil A wieder patschen...dann nach rechts...Schulterzucken...Teil B auch wie oben beschrieben, nur am Schluss auf die Musik überkreuz Schultern berühren...rechte Hand linke Schulter, linke Hand rechte Schulter...beide Arme nach oben ausstrecken.
Hui, es ist gar nicht sooo einfach den Sitztanz zu beschreiben.
Video Sitztanz
Im Moment musizieren wir mit Instrumenten dazu und dann will ich eine Idee vom Helbling Verlag umsetzen. Dazu braucht man kleine Plastikflaschen mit Kreppbändern. Das habe ich schon einmal mit Kindern gemacht und war begeistert. Leider steht auf meiner Kopie keine Angabe, aus welchem Material die Idee stammt...nur Musikpraxis.
Die Zeit rast im Moment. Ich bin sehr viel unterwegs durch Hospitationen und Prüfungen. Aber das macht mir Freude und außerdem schaffe ich mir immer besser den Ausgleich zur Arbeit am Wochenende. Dieses versuche ich nicht mehr mit Arbeit "anzureichern" und es gelingt mir ganz gut. Natürlich weiß ich, dass das nicht immer möglich sein wird, aber meine Zeiteinteilung funktioniert jetzt besser.
Hier noch ein kleiner Tipp zu einer Seite im Netz, die euch sicher gut gefallen wird. Der Autor dieser Seite hat in Form einer Tageszeitung die neuesten Nachrichten/ Materialien verschiedener Blogs zusammengefasst. Ich finde, das ist eine gute Idee, denn die Anzahl der Materialblogs wird immer größer. Da ich mich auf die Verlinkung bestimmter Blogs beschränke, werdet ihr sicher hier immer wieder fündig....und so soll es ja sein.Tageszeitung Grundschulblogs
Ihr seht ja immer noch keine Bilder. Ich habe jetzt alles Mögliche versucht, aber es scheint ein Problem des Anbieters zu sein, denn es ist weder von einem anderen Gerät möglich, Bilder hochzuladen, noch mit einem anderen Browser. Das ärgert mich schon, denn ein Blog lebt schließlich auch von Bildern....aber was soll`s?! Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist. Ich werde wohl in Zukunft die Links zu den Bildern einfügen, das funktioniert dann hoffentlich reibungslos, außer die Dropbox spinnt.

6. März 2014

Mobilitäts- und Buchtipp

Die Rückkehr in die Arbeitswelt war für mich bis jetzt wunderbar. Am Montag wurde ich von allen sehr herzlich begrüßt und auch das Seminar zur "Mobilitätserziehung" war für meine LAA´s und mich erkenntnisreich.... Es gibt ja in allen Bundesländern die Radfahrprüfung und genau deren Inhalte standen im Mittelpunkt. In der Vorbereitung auf das Seminar stieß ich auf eine gute Umsetzungsmöglichkeit der Radfahrausbildung auf dem Hamburger Bildungsserver, welche ich hier mal verlinke: Fahrradtagebuch
Hier werden neue Möglichkeiten vorgestellt, die ich persönlich gut finde, vor allem weil man weggeht von diesem "Prüfungsstress" für die Kinder. Aber lest selbst.

Eine andere Empfehlung bekam ich von einer Kollegin zum Thema "Sexualerziehung". Sie bestellte sich kürzlich dieses Buch: "DAS machen?" Es ist ein wunderbar großes Bilderbuch, welches anhand einer vierten Klasse zeigt, was Kinder zu diesem Thema interessiert. Hier kann man das Buch sogar per Video anschauen und findet auch den Verlag, über welchen man das Buch bestellen kann (was nicht sooo einfach ist, weil es aus Österreich stammt). Ich selbst bin kein Spezialist für Rezensionen, das können andere viel besser als ich...deshalb hoffe ich, dass evtl. Papillionis es mal anschaut und vielleicht etwas dazu schreibt.
Ihr merkt also, es geht mir gut...die wichtigen Dinge bestimmen mein Leben. Im Moment mache ich auch unterschiedliche menschliche Erfahrungen. Von einigen Leuten, die mir in letzter Zeit gar nicht gut taten, schaffte ich es, mich zu verabschieden. Meine Sonnenscheinmenschen, die auch zu mir hielten, als es mir nicht gut ging, "pflege" ich jetzt besser. Das alles macht mich zufrieden und glücklich. Manchmal muss man sein Leben halt aufräumen.....und das ist keine Floskel!
Morgen gehe ich zum ersten Mal wieder in meine Schule. Auf die Musikstunden mit den Vierern freue ich mich. Wir werden einen Sitztanz zu Brahms "Ungarischen Tanz" durchführen, anschließend dazu mit Orffinstrumenten begleiten und ein tolles Frühlingslied erlernen. Dank Marisas Perlenblog habe ich auch kindgemäße Informationen zum Komponisten selbst gefunden, welche die Großen morgen erlesen werden.
Mein Bilderproblem mit Hochladen besteht immer noch. Valessa schrieb mir mal und meinte, mein Speicher sei voll...Hmm.... das wird schon irgendwie stimmen, aber wie kriege ich den geleert? Ach nee...

2. März 2014

Auf ein Neues!

Morgen geht es nun wieder zurück in die Arbeitswelt und damit in das Seminar. Ich freue mich sehr auf meine LAA´s im zweiten Ausbildungsjahr, bin gespannt, was sie so alles erlebt haben und bin einfach froh, sie wiederzusehen. Bald beginnt ja die Zeit der Prüfungen und sicher sind viele schon gespannt. Am Donnerstag lerne ich dann meine neue (dritte) Seminargruppe kennen. Da sich die praktische Ausbildungszeit auf ein Jahr (in Sachsen) verkürzen wird, beginnen in Zukunft diese jungen Leute ihre Zeit im Seminar immer im Februar. Auch hier kommen viele neue Dinge auf mich zu...Unterrichten werde ich auch noch, aber nur wenige Stunden (4 Musikstunden), weil ich mehr im Seminar arbeiten werde. Schon ein komisches Gefühl, weil ich immer mit Leib und Seele bei den Kindern bin/war. Aber die Zeit, Veränderungen zu bewirken, war reif.
Leider kann ich immer noch keine Bilder hier hochladen, was mich ungemein nervt. Ich hätte euch nämlich gern meine kleine Überraschung gezeigt, die meine "Mädels" morgen für die Prüfungen bekommen. Hmmm....andererseits wäre es dann keine Überraschung mehr. Ich wünsche euch allen eine gute Woche...den Jecken eine tolle Karnevalszeit und hoffe, dass das Frühlingswetter so warm bleibt, damit ich meine neue Jeans "ausführen" kann.