17. Juli 2014

Bis bald!

Morgen gibt es nun auch in Sachsen Zeugnisse und damit starten die Sommerferien. Deshalb wird hier im Blog erst einmal Ruhe einziehen. Ich melde mich ab Ende August dann wieder. Bis dahin aber werde ich mich erholen, sonnen, faulenzen, viiiel lesen und wenig an Arbeit denken. Und hier ein kleiner Gruß an euch...eines meiner liebsten Fotos vom Sommerurlaub im letzten Jahr.

15. Juli 2014

Einkäufe

openclipart
Ich gebe zu, ich bin nicht nur eine Elster, sondern auch eine Shopping Queen. Da sich unsere Lehrerausbildungsstätte im Stadtzentrum von Chemnitz befindet. liegt es nahe, fast wöchentlich durch einige Geschäfte zu schlendern und zu schlunzen, was es nicht alles gibt. 
Allerdings hat sich mein Eulenblick etwas gewandelt. Während ich früher ständig Dinge erspähte, die ich für Schule &Co gebrauchen konnte (Schachteln, Ordner, Sticker etc..), schaue ich heute fast ausschließlich für mich. 

10. Juli 2014

Von Abschied und Neubeginn

Ein kleiner Sommerferiengruß für meine
andere Seminargruppe, die ich bald wiedersehe.....
Nun ist das Schuljahr bald zu Ende und damit verlassen auch die ersten Lehramtsanwärter unsere Ausbildungsstätte. Einerseits ist das ein toller Moment, andererseits werde ich meine allererste Seminargruppe vermissen. 
Damit ich nicht missverstanden werde...natürlich bin ich mit Leib und Seele auch bei meinen anderen LAA´s, aber die erste Gruppe war für mich wie meine allererste Klasse vor vielen Jahren. Die jungen Leute haben es mir leicht gemacht, einfach weil sie wissbegierig, fleißig und engagiert auf alle Herausforderungen zugingen und wir richtig gut miteinander arbeiten konnten. 

9. Juli 2014

Ein Krabbelwiesendank....

Grafik K. Eidenberger
http://krabbelwiese.blogspot.de/
an dieser Stelle an Kerstin von besagtem Blog. Schon lange suche ich Wassertropfenbilder, welche ich für Aufgabenstellungen bei Experimenten verwenden kann. Auch solche Aufgabenaufsteller, wie ihr sie hier in Wassertropfenform seht, will ich gern selbst erstellen und nicht erst mühsam Wassertropfen basteln und danach bekleben. Auf meine Bitte hin hat Kerstin diverse Wassertropfen gezeichnet und bereits in ihrem Blog Krabbelwiese eingestellt. Herzlichen Dank dafür, denn es war nicht selbstverständlich. Wenn ich irgendwann mit den Aufgaben fertig bin, zeige ich euch meine Resultate im Eulenblickblog" ....dort wartet das Thema "Wasser" nämlich noch auf Bearbeitung. Den ersten Tropfen habe ich "fertig"......

8. Juli 2014

Klasse 2000

Heute habe ich an einer Schule ein gutes Gespräch mit einer Lehrerin geführt, welche mit ihrer Klasse an dem bundesweiten Gesundheitsprojekt Klasse 2000 teilnimmt. Sie schwärmte in den höchsten Tönen, zeigte mir das Material, erklärte, wie das Projekt aufgebaut ist und gab mir sogar Unterlagen mit. (Themen, wie Gesunde Ernährung, Entspannungstechniken, Suchtprävention, Ich- Stärkung u.a. sind wunderbar aufbereitet) Ich bin ganz angetan und habe jetzt mal auf der Internetseite nachgelesen. 

4. Juli 2014

Fachtag Nummer 3

Mein Ausstellungsstück....Idee und Materialien
 stammen von Marion Weyland
Nun ist auch dieser Fachtag Geschichte und am Ende dieser Woche bin ich ehrlich gesagt fertig. Keine Sorge, jetzt folgt keine Jammertirade, denn arbeitsreiche Wochen habt ihr alle hinter euch bzw. noch vor euch.
Der Fachtag war klasse, denn wir widmeten uns ausführlich dem Thema "Lapbook" und im Mittelpunkt stand natürlich auch die Anfertigung eines solchen. Bei einer Präsentation* wurden die LAA´s mit der Lapbookarbeit vertraut gemacht, stellten viele Fragen und wir kamen richtig gut ins Gespräch. Auch das Werkeln bereitete allen Freude und ich war ehrlich gesagt happy......



Hier eine gute Idee einer jungen Lehrerin...sie hat oben an den Bäumen den Stamm
 beidseitig eingeschnitten. Damit hält der Untergrund (darunter befestigte Baumblätter) besser.
Am Ende gab es die "Feedbackrunde"...ich mag den Begriff ganz und gar nicht (und habe dazu auch schon schlimme Sachen in Fortbildungen erlebt), aber eine Rückmeldung war uns trotzdem wichtig. Meine Kollege hatte kürzlich in einer Schweizer Pädagogenzeitschrift eine nette Idee entdeckt, die ich ein wenig umwandelte und welche eine (auch für Kinder) geeignete Rückmeldemöglichkeit ist. Die LAA´s bekamen ein kleines viereckiges Stück Packpapier, zwei Klebeaugen, eine kleine Bummel und eine Büroklammer hingelegt. Frage war: Wie können Sie mir mit diesen Sachen (ohne weitere Hilfsmittel) eine kleine Rückmeldung zur Veranstaltung geben? Nun sind ja junge Lehrer schlau....sie rissen einen Kopf, klebten die Augen auf (sind selbstklebend), legten die Bummel als Nase in die Mitte, bogen die Büroklammer als Mund...je nachdem, wie es gefallen hat....mich schauten sehr freundliche Männlein an...DANKE!


Mein eigenes "Probe"männlein....

Heute nun war ich ja noch im Lapbookfieber und da ich mit den Vierern in den letzten Musikstunden an einem Lapbook zum Thema "Superstar" arbeitete, war heute der Tag der Präsentation. Nach einem "Museumsrundgang", wo jedes Lapbook genau unter die Lupe genommen wurde, präsentierte jedes Kind sein Werk. Ich nutzte auch den Bewertungsbogen, den ihr hier im Blog findet, allerdings in abgewandelter Form. Er funktioniert für mich gut, natürlich muss er immer wieder überarbeitet und angepasst werden. Für eine zweite Klasse werde ich ihn in den Ferien überarbeiten.
Hier nun ein paar kleine Einblicke....



Es wurde alles ganz genau probiert und gelesen....schön zu sehen,
wie interessiert die Kinder an der Arbeit des anderen sind.
* Danke an dieser Stelle an Valessa, die mir viele hilfreiche Tipps für meine Präsentation bei den LAA´s gab. Danke auch für die netten Kommentare zum Post "Zeitglas und Flüsterwolke"...ich habe die Antwort zur Flüsterwolke in die Kommentare geschrieben....

 Ich freue mich echt, wenn auch mal diskutiert wird oder etwas infrage gestellt wird. Mir ist absolut bewusst, dass dies kein Blog für "Materialjäger" ist und er somit nicht soooo viele Leser hat. Deshalb freut es mich sehr, wenn Leser ihre Meinung schreiben, zu dem, was ich euch hier erzähle.

1. Juli 2014

Unterrichtsidee Zeitglas

Heute sah ich eine Unterrichtsidee, die vlt. auch anderen gefällt. Ich habe die Erlaubnis von meiner LAA, diese zu beschreiben. 

Mithilfe dieses Saftglases (die Lehrerin nannte es Zeitglas) wurde den Kindern der Verbrauch der Zeit bei Experimenten bewusst gemacht. Immer wenn 5 Minuten vergangen waren, entnahm die Lehrerin einen Teil aus dem Saftglas...als das Glas leer war, wussten die Kinder, dass die Zeit durch war. Ich habe sowas auch mit Blumen und Blütenblättern gesehen und finde die Idee gut. Daneben ist eine " Flüsterwolke" zu sehen. Das ist irgendwie der Renner bei meinen LAA`s...grins. In der Wolke sind alle Kindernamen der Klasse eingetragen. Wer nach Ermahnung immer noch zu laut ist, wird aus der Wolke "entfernt" (ich habe es auch schon mit Schildchen gesehen, welche den Vorteil haben, dass man wieder in die Wolke rein darf, wenn alles klappt). 
Oje, als Kind wäre ich wohl nie wieder in die Wolke zurückgekommen, denn ich war die Oberschwatzliese.....ich glaube, das ist auch heute noch so....