4. Februar 2015

Unterrichtsidee: Arbeit mit einem Platzdeckchen

Vor nicht allzu geraumer Zeit sah ich in einer Sachunterrichtshospitation (Erlaubnis, darüber zu berichten, wurde von der Kollegin gewährt) im Rahmen der Sexualerziehung in einer zweiten Klasse die Umsetzung der Platzdeckchenmethode Die meisten von euch werden sie als Lernmethode innerhalb des Kooperativen Lernens kennen. 

Im Blog Klassenzauber könnt ihr hier sogar Bilder finden, die diese Methode für die Kinder anschaulich darstellen.
Nun zum Platzdeckchen in o.g. Stunde. Die Kinder wurden mithilfe des oben gezeigten Buches auf das Thema eingestimmt. Wer das Buch nicht kennt, wirft hier einen Blick hinein. Die Kollegin hatte das Buch mit einem Umschlag versehen (damit keiner wusste, worum es geht) und las nun vor...die Kinder lauschten gespannt. Mitten im Buch hielt sie inne und fragte, wie sich die Kinder anstelle des Mädchens verhalten würden. Damit alle einen Lösungsvorschlag bringen konnten, setzte sie jetzt die Platzdeckchenmethode ein. Jede Gruppe erhielt eine Farbkopie in A3 Format (das sprach die Kinder unwahrscheinlich an) mit einem Situationsbild aus dem Buch. Nun schrieb jedes Kind in seinen Teil, wie es reagieren würde und z.T. auch warum es so reagieren würde. Anschließend tauschten sich die Gruppenmitglieder darüber aus. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich, wie ihr hier an einigen Beispielen sehen könnt: 



Gegen Ende der Stunde präsentierte jede Gruppe gemeinsam ihre Ergebnisse. Auch das war sehr spannend zu erleben, da doch die Wahrnehmung aller Kinder recht unterschiedlich war. Jede Leistung bzw. Antwort wurde gewürdigt und es kam zu einem guten Unterrichtsgespräch....
Normalerweise wird ja in die Mitte des Platzdeckchens das "Gruppenergebnis" geschrieben, aber auf das Situationsbild zu verzichten, ging hier ganz und gar nicht. 
Ein nicht ganz leichtes Thema wurde von der Lehrerin auf eine wunderbare Weise umgesetzt, wie ich finde. Die Methode bietet sich vielfältig an und ich bin immer froh, wenn ich kooperatives Lernen erleben darf. 
Im Netz habe ich übrigens noch einige Gruppenstundenvorschläge gefunden, die recht interessant sindIm Moment denke ich sehr darauf herum, wie ich einige dieser kooperativen Methoden sinnvoll in meine Fachseminare integriere, so dass die LAA´s sie sofort ausprobieren können.

Kommentare:

  1. Liebe Arnie,
    dieses Thema steht bei uns auch an, als Weiterführung des Projekts "Stark und fair". Die Platzdeckchenmethode ist dafür sehr interessant - ich werde sie ausprobieren.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  2. Die Methode kannte ich nicht und gefällt mir!
    Danke fürs Teilen!
    Es würde mich freuen, wenn du einige dieser kooperativen Methoden nicht nur in Fachseminaren integrieren würdest, sondern mich/uns auch daran teilhaben lassen könntest ;-).
    Ich mag deine zwei Blogs übrigens sehr, bin allerdings eher die stille Mitleserin..

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie