24. Juni 2015

Lernumgebung Sachunterricht

Ein bunter Wiesenblumenstrauß schmückte
 das Klassenzimmer...
extra gepflückt von der Mentorin
Sicher beschäftigt ihr euch täglich mit der Gestaltung einer Lernumgebung, welche Kinder nicht nur zum Lernen anregt, sondern auch unterstützt. Ich liebe Einblicke in Klassenzimmer, die eine Lernumgebung zeigen. 


Besonders profitiert habe ich vor Jahren vom Blog Pinguinklasse, welcher von Susanne Schäfer ins Leben gerufen wurde. Hier gab sie einen wunderbaren Einblick in die Gestaltung ihrer Lernumgebung, aber auch in die Arbeit mit ihren damaligen Erstklässlern. Schaut mal hier, wie Susanne ihr Klassenzimmer gestaltete. Übrigens besteht der Blog nach wie vor und ist eine Ideenfundgrube für alle zukünftigen Lehrer einer Klasse 1....nur mal nebenbei. 
So ein bisschen Theorie sollte ja sein und deshalb hier mal etwas zur Lernumgebung im SU, was ich nützlich und interessant finde.
Heute konnte ich wieder Kinder in einer wunderbar gestalteten Lernumgebung zum Thema Wiese innerhalb eines Unterrichtsbesuches beobachten. Ich bin immer dankbar, wenn ich fotografieren und hier veröffentlichen darf, denn ich teile gern solche Eindrücke. Es war die allererste Stunde zum Thema und eigentlich wollte die junge Lehrerin auf eine Wiese gehen....leider regnet es in Sachsen derzeit fast schon Schusterjungen. Deshalb wurde der Plan geändert und die Kinder gingen auf Entdeckungstour im Klassenzimmer.

Begrüßt wurden sie im Sitzkreis mit dieser gestalteten Wiese, welche sofort Gesprächsanlass darüber bot, was eine Wiese überhaupt ist, welche Tiere bzw. Pflanzen dort leben. Das Legomännlein stellte einen Menschen dar und auch hier wurde überlegt, wie Wiesen entstanden und wie der Mensch die Wiese überhaupt nutzt...deshalb der kleine Sonnenschirm und der Fußball. Zum Schluss wurde die Schatzkiste in der Mitte geöffnet und ein echtes Stück Wiese als Schatz hervorgeholt. Nun bekamen die Kinder diesen Arbeitsauftrag:

Mithilfe vieler verschiedener Lernmaterialien konnten die Kinder die Aufgaben lösen. Leider zeigen die Fotos nur Ausschnitte, aber die Lernumgebung war, vor allem durch die Bereitstellung aller Wiesenpflanzen (Arbeitsblatt) im Original,einfach klasse. Im Klassenzimmer lag u.a. der Wiesenlegekreis von Marion aus. Es standen gefüllte Becherlupen mit Kleintieren bereit (keine Sorge- Tierschutz wurde beachtet). Bestimmungsbücher, Wiesenkarteikärtchen (auch von Marion) waren bereitgestellt und überall standen dazu Vasen/ Becher mit Wiesenpflanzen gefüllt.
 
 


Das Kartenspiel links kannte ich selbst noch nicht, deshalb habe ich auf dem Heimweg an der Buchhandlung gehalten und danach geschaut. Es lohnt sich...zumal es das auch für Bäume, Vögel usw. gibt, aber lest ruhig selbst noch einmal nach:
Apropos Buchhandlung- eigentlich wollte ich nur ein Geburtstagsgeschenk besorgen, aber dann lief mir ja das Blumenkartenspiel über den Weg und dieses Buch:

Es beinhaltet ganz viele Versuche/ Experimente, welche zum einen jahreszeitlich geordnet und schnell durchführbar sind, da sie keinen riesigen Materialaufwand verlangen. Für Lehrer, welche im GTA eine Arbeitsgemeinschaft zum Experimentieren anbieten, ist es eine wahre Fundgrube. Ich möchte in Zukunft in meinem Unterricht auch gern mehr forschen, versuchen und experimentieren lassen. Das Buch enthält dafür auch zu jeder Jahreszeit Mottos...z.B. HERBST- Blätter, Früchte, Kräuterdüfte oder Kleine Küchenchemie...tolle Themen für zukünftige Forschertische. Ich freue mich über meinen Kauf und werde jetzt bei Schusterjungenregenwetter ein bisschen schmökern auf dem Sofa. Euch allen eine gute regenfreie Restwoche...achja und über Kommentare freue ich mich sehr. Leider verirren sich diese eher selten zu meinen Blogs, was ich schade finde......



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die immer wieder viel dargebotenen Eindrücke aus dem Schulaltag. Ich freue mich immer über den Blick über den Tellerrand, den der ist einem ja leider im Alltag nicht mehr so geboten wie in der Referendariatszeit.
    Meine Klasse liebt es, wenn zu einem Thema (egal in welchem Fach) die Wand, ein Tisch oder unser Regal gestalltet wird und jetzt, wo für sie das erste Schuljahr zu Ende geht entwickeln sie zunehmen Lust daran selbst etwas dazu beizutragen und bringen Bücher, Bilder oder Realia mit.
    Ich freue mich auf weitere Berichte. Mach weiter so!
    Herzliche Grüße aus Niedersachsen
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Von mir auch vielen Dank für all die tollen Einblicke in Unterrichtsstunden, die du mit uns teilst! Ich lese deinen Blog wirklich gerne und freue mich immer, wenn es eine neue Anregung gibt. DANKE! :)

    AntwortenLöschen
  3. Genauso muss eine Lernumgebung aussehen!
    Danke für den Einblick!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich lese meist nur still, aber dafür mit umso mehr Interesse und Begeisterung bei dir mit! Ich danke dir für all die tollen Ideen, Einblicke und auch Buch- und Spieletipps! Gerade am Anfang sind solche Tipps echt Gold wert! Vielen, vielen Dank und ganz liebe Grüße aus der Steiermark sendet dir Christina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ganz begeistert ganz allgemein von diesem Blog. Gerade als Referendarin in Sachsen brauche ich diese vielen guten Tipps! Herzlichen Dank! Und speziell Spiele für den SU habe ich noch keine, deshalb auch vielen Dank für das Fliegenklatsch-Spiel!!!

    Irgendwie hat meine Kommentarfunktion gesponnen, deshalb habe ich den Kommentar kopiert und eingefügt.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Anregungen!! So toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie