21. November 2015

Der Winter naht....

Selbst gebackener
Weihnachtsstollen von Arniemutti
Das ist eigentlich der "Leitsatz" des Hauses Stark aus Game of Thrones (ich liebe die Bücher und Serie), aber er naht hier in Sachsen tatsächlich. Am Wochenende soll es erstmals schneien und kalt werden. Tja, dann benötigen wir auch die Kalorien des Weihnachtsstollens, den meine Mutti hier gerade mit 250 g flüssiger Butter, Zucker und Puderzucker verfeinert hat.
Schon üppig so ein Stollen, aber ich liebe diese Zeit, in der "die Männeln geweckt werden", die Vorfreude auf Weihnachten beginnt und man sich ab und zu vom hektischen Alltag mit Plätzchen backen oder Weihnachtsmarktbesuchen ablenkt. Ich brauche das sehr und schöpfe daraus Kraft.
Wie jedes Jahr waren wir am Buß- und Bettag in Seiffen. Auch wenn es stürmte und viel zu warm für die Jahreszeit war, schmeckte der erste Glühwein der Saison besonders gut. Diese liebenswerten Kerle entdeckte ich bei Björn Köhler:
Einen Teil der Band verschenkten wir kürzlich und trafen auf große Begeisterung.
In einem unserer Lieblingsläden kaufte ich mir diese Schale:
Das besondere daran sind die aufklebbaren Kerzenhalter. Eigentlich wurden sie für Pyramiden entwickelt, aber es eignen sich verschiedene Schalen bzw. Gefäße, um sie zu nutzen. Hier sieht man die "Konstruktion" etwas näher:
Und wer sich dafür interessiert, kann ja mal in diesem Katalog stöbern. Als Clou wird noch ein Männel dazwischen gesetzt. Aber im Erzgebirge darf vor dem Totensonntag nicht schon alles geschmückt und angezündet werden. Die beiden Kataloge will ich euch mal zeigen, einfach weil sie sehr liebevoll und originell gestaltet sind.

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit in dieser sehr bewegten Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie