3. Mai 2016

Unterrichtsidee: Platzkarten; Zieltransparenz

Eine Lehramtsanwärterin zeigte jetzt in ihrem Unterricht eine abgewandelte Form des Fahrkartensystems. Sie nutzte Platzkarten für die einzelnen Stationen. Hier ein Foto:

Statt der Fahrkartennummern waren zu den Stationen die passenden Bilder befestigt. Die Kinder nahmen nun jeweils die farbigen Kärtchen, wenn sie arbeiteten und hefteten sie zurück, wenn sie fertig waren. Das Thema der Stunde war "Leben auf dem Land früher". Passend dazu arbeitete die Kollegin mit dieser Zieltransparenz:
Am Ende der Sachunterrichtsstunde wurde mit den Kindern besprochen, was sie bearbeitet hatten und wie sie dabei lernten. Das Zusammenfügen der Puzzleteile war ein gelungener Abschluss. Die Puzzleteile verwendet die Kollegin öfter, so dass die Kinder diese Form der Zieltransparenz kennen und mögen....alles fügt sich eben zusammen.
Nun wünsche ich euch allen ein tolles verlängertes sonniges Wochenende. Ich nutze die Zeit und reise mit der Besten nach London. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon.
Und zum Schluss- vielleicht habt ihr es schon entdeckt- Arnienotizblog gibt es jetzt ganz neu auch auf Instagram.....

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee :-) Werde ich bestimmt in einer der nächsten Unterrichtseinheiten verwenden.

    Mich würde die Reflexionsmethode mit den Puzzleteilen genauer interessieren. Könntest du die Methode noch einmal genauer erklären?

    Danke und liebe Grüße Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich gern, liebe Verena, aber nach London.LG von Arnie

      Löschen
  2. Tolle Idee- werde ich sofort mopsen :-)
    Viel Spaß bei der Queen!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Das hätten die Lehrer meiner Kinder vor > 30 Jahren schon mal anwenden sollen. Aber wenn das HEUTE von ALLEN LEHRERN umgesetzt wird, profitieren JETZT ALLE KINDER davon! Ich würde mich sehr freuen! LG Frauke

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie