31. Juli 2016

Erholt

Toronto
....und gut gelaunt bin ich zurück. Der Start in die Ferien verlief nicht sooo optimal und ich war ehrlich gesagt beunruhigt, ob die Idee, sofort in den Urlaub nach Kanada zu starten, so gut war.

Die Idee erwies sich als optimal und richtig. Mein Mann und ich konnten uns sofort umstellen (von Stress- auf Urlaubsmodus) und genossen die Reise und die damit verbundenen Eindrücke unheimlich. Ich werde keine Bilderflut anhängen, da ihr meine Fotografier"künste" kennt und Fotos nicht das wiedergeben können, was man in dem Moment gefühlt bzw. erlebt hat. Ich war zum Teil so gerührt von der Schönheit des Augenblicks, dass mir die Tränen kamen.
Hier seht ihr so einen Augenblick....die Niagarafälle sind
unbeschreiblich schön und gewaltig!
Wahre Urlaubsfreude!





Kanadas Osten ist einfach wunderbar....gigantisch groß, von Naturschönheit geprägt und in vieler Hinsicht einfach erstaunlich. Unser Glück war auch, dass wir ein ganz tolles Paar aus der Nähe Dortmunds kennen lernten, mit welchem wir viel lachten, uns über Reisen austauschten und die mich einfach beeindruckten in ihrem liebenswürdigen Miteinander....
Leider haben wir den Westen nicht mit bereist, aber das ist ein Vorhaben, welches wir in den kommenden Jahren verwirklichen wollen. Ein sehr netter Mann aus der Reisegruppe sagte zu mir: "Reisen Sie viel- Reisen bildet." Das ist ja keine neue Erkenntnis, aber sie ist soooo wahr. Mein nächstes Vorhaben ist nun der Besuch eines Englischkurses an der VHS. Tja....ich kann zwar noch einigermaßen Russisch sprechen und verstehen, aber die englische Sprache ging an mir regelrecht vorbei. Ich war hier einfach naiv nach der Wende und tat gar nichts für meine Sprachkenntnisse.Da ich mir öfter wie ein Dödel im Urlaub vorkam, muss nun aus dem Kauderwelsch etwas mehr werden. Ich werde berichten....
Zuhause hatten wir dann noch ein Highlight, denn unsere Berliner kamen auf Besuch mit Freunden in unser Erzgebirge. Wir buchten in Oberwiesenthal das Jens Weißflog Hotel (kann ich wärmstens empfehlen) und verbrachten dort ein tolles Wochenende. Am Samstag bestiegen wir den Fichtelberg, danach stellten wir beim Huss mit viel Spaß Weihrichkarzln her. (Nein, ich habe wirklich keinen Werbevertrag mit der genannten Firma.....ich liebe einfach die Sachen und bin mit meiner Mädelstruppe im September schon wieder dort....) Mein derzeitiger Liebling ist "Dr Eikochtopp" - schaut euch wirklich mal das Minivideo an...klasse!
Dann starteten wir mit der Fichtelbergbahn zu einer Mondscheinfahrt....ebenfalls ein tolles Erlebnis (schaut mal bei Instagram...da seht ihr die Bahn in einem Video von mir....stolzguck). Die nächste Mondscheinfahrt findet übrigens am 20.August statt! Unsere Berliner waren jedenfalls happy, schunkelten beim Vugelbeerbaam, tranken Schnäpse und fuhren mit ziemlich schwarzen Fingernägeln zurück in ihre Heimat. Und nun beginnt wieder der Arbeitsalltag für Sachsens Lehrer. Bei uns ist die letzte Woche immer die Vorbereitungswoche. Ich wünsche also allen, die entweder wieder ins neue Schuljahr starten bzw. in die Vorbereitungswoche, dass sie sich ihre Erholung recht lange bewahren und ihre Kräfte gut einteilen. Und den anderen wünsche ich von Herzen noch viele schöne erholsame Ferientage....und schaut mal, diesen Spruch las ich letztes Jahr in den Herbstferien an einer Schweizer Beiz.....gut, oder?!








Urlaubsfundstück
PS:.......noch was zum schunkeln, dann fällt der Start leichter!


Kommentare:

  1. Liebe Sylvia,

    es ist schön, wieder von dir zu lesen. Deine Urlaubsberichte finde ich immer sehr spannend und inspirierend - vielen Dank dafür.
    Wir BaWü'ler sind ja erst am Donnerstag in die Sommerferien gestartet - und ich eigentlich erst gestern, da ich in der Schulleitung tätig bin und am Ende des Schuljahres doch immer einiges anfällt, das erledigt werden sollte - sodass uns alles noch bevor steht. Dennoch vergehen die sechs Wochen oft wie im Fluge... Aber jetzt heißt's erst einmal Ferien genießen und nicht jammern.
    Dir eine gute Vorbereitungswoche, viel Elan, gute Ideen und Kraft für die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen!
    Liebe Grüße von der Schwäbischen Alb sendet dir Jule!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,
      ich danke dir für deinen netten Gruß und dein nettes Kompliment. Ich freue mich, dass du meine Beiträge gern liest.
      Deine wohlverdienten Ferien wirst du sicher genauso genießen wie ich. Ich bin froh, dass wir Lehrer diese Auszeiten alle paar Monte haben. Viele liebe Grüße von Sylvia

      Löschen
  2. liebe Arnie, danke für den schönen Ferienbericht. Kanada interessiert mich auch ...
    Ich find trotz des Wissens um die versetzten Ferien es in diesem Jahr sehr komisch. Wir haben erst eine Woche rum, sind sonst meist im vorderen oder Mittelfeld ... Dadurch ist es eigenartig, von anderen zu lesen, dass sie wieder anfangen wo ich grad erst runterkomme.
    Aber ich bin froh drum ...
    Eine spannende aber auch entspannte Vorbereitungswoche für dich (neue Schule?)
    LG cubi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es ist schon komisch, dass ihr Brandenburger soooo spät mit Ferien dran seid. Unsere Berliner witzeln schön und ziehen uns damit auf, dass wir "schon" wieder arbeiten müssen. Und nein, keine neue Schule. Alles bleibt, wie es ist. Auf meine LAA's freue ich mich sehr. Jetzt kommen ja im Sommer neue dazu.
      Dir entspannte und erholsame Ferientage! Schön, dass du geschrieben hast!
      Liebe Grüße von Arnie

      Löschen
  3. Liebe Sylvia,
    das sieht wirklich nach ganz viel Erholung aus. Kanada würde ich mir auch gerne mal anschauen. Bei mir wird es dieses Jahr auch der Osten. ;-)Allerdings nur eine Tour an der Ostsee entlang.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, es freut mich, dass du die Ostsee besuchst. Da waren wir ja im letzten Jahr. Ich wünsche dir gute Erholung (die Luft ist dort phänomenal)und schöne Erlebnisse! Iss viel Fisch, der ist besonders lecker dort!
      Liebe Grüße von Sylvia

      Löschen
  4. Hey, du warst in Kanada, wie schön! Das fehlt mir noch auf meiner Besucherlandkarte (ein Zwischenstopp in Montreal zählt nicht), obwohl schon zwei geplante Touren in der Schublade liegen. Habt ihr das alleine oder im Rahmen einer Bus- oder wie auch immer Reise gemacht?

    Die Niagarafälle müssen sehr wirklich beeindruckend sein, aber wie so oft liegt die Schönheit eines Landes nicht in den Highlights ;-)

    Ich bin seit vorgestern von meinem Solotrip im hohen Norden zurück und obwohl das Wetter mehr als bescheiden war, habe ich so viel raue, wunderbare Natur erleben dürfen, dass mir wie dir öfter die Tränen kamen. Ich bin unheimlich dankbar, dass wir so etwas erleben dürfen und können.

    Gestartet bist du ja jetzt schon mit dem neuen Schuljahr, ich wünsche dir viel Spaß mit deinen LAAs. Ich selbst habe ja seit Mai endlich mal wieder einen Referendar und freue mich sehr auf die weitere gemeinsame Zeit mit ihm.

    Ganz liebe Grüße von
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      schön, dass du wieder gesund und voller Eindrücke zurück bist! Unsere Reise war eine Busreise. Das würde ich auch wieder so buchen, weil uns diese Art zu reisen, gut gefällt. Die Reiseleiterin war klasse und auf Grund unsrer schlechten Englischkenntnisse, trauen wir uns nicht so richtig, ein so großes Land wie Kanada auf eigene Faust zu besuchen.
      Das Schuljahr in Sachsen befindet sich jetzt in der zweiten Woche. Ich habe meine neuen LAA´s kennenlernen können und freue mich auf die weitere Arbeit mit ihnen. Ja, Referendare bereichern das Lehrerleben und bringen Inspirationen in Gang bzw. kann man seine Erfahrungen weitergeben. Ich liebe die Arbeit mit meinen jungen Lehrern sehr, weil sie echt erfüllend ist.
      Dir noch eine gute Zeit und einen motivierten Start in das neue Tigerschuljahr!

      Liebe Grüße von Sylvia

      Löschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie