7. April 2017

Vorsätze/ Vorhaben 4

Blog Grundschulteacher
Ich hinke schon wieder hinterher mit meinen Vorsätzen und Vorhaben. Im Januar und Februar ist sowas relativ einfach, aber je weiter die Zeit verstreicht, desto mehr muss ich mich disziplinieren. Wer die Posts dazu ein wenig verfolgt hat, weiß, dass ich auch einiges vor mir herschiebe bzw. verschiebe....ich sage nur Vergleichsaufsteller.... 

Der März war einerseits arbeitsreich, andererseits aber auch ereignisreich im positiven Sinne. Die Hochzeit war ein wunderbares Ereignis, wovon ich gedanklich immer noch zehre und mich daran erfreue. Und auch die Wellnesstage mit meinen Mädels waren super.
Beruflich kämpfe ich derzeit mit zuviel Motivation und zu wenig Zeit. Ich möchte viel weitergeben in meinen Veranstaltungen, stoße aber immer wieder an Grenzen und das lässt mich im Moment hadern. Effektivität und Aufwand sind irgendwie nicht im Einklang und deshalb muss ich etwas zurückrudern....was mir enorm schwerfällt.

Vorhaben für April:
  • zweimal in der Woche zum Sport gehen (gelang mir ja im März leider nicht.....) nicht erfüllt
  • eine Sammelidee mit dem WSC zusammenstellen und im Eulenblickblog veröffentlichen erfüllt
  • eine Urlaubswoche in Freiburg und Umgebung genießen (für Tipps bin ich dankbar) es war wunderbar
Mehr nehme ich mir nicht vor....

Einige Neuanschaffungen will ich euch noch zeigen, die ich im Monat März getätigt habe.
Zum einen diesen Kurzzeitwecker, den es bei Tedi für drei Euro gibt und welcher durch seine rote Färbung die Zeitspanne gut sichtbar macht, außerdem ist das Teil an der Rückseite magnetisch und damit gut an der Tafel zu befestigen.Inspiriert zu diesem Kauf wurde ich durch Instagram....Ich finde die Uhr ist eine gute Alternative zu den zum Teil überteuerten Uhren einiger Lehrmittelverlage.
Da ich Duftkerzen liebe, musste dieser Tage diese mit nach Hause...Sie riecht tatsächlich nach Mojito und damit auch ein bisschen nach Sommer.
Und damit auch kleidungsmäßig der Frühling ein bisschen mehr eingeläutet wird, kaufte ich mir ein Flatterteil....ich liebe sowas ja sehr. Denkt euch bitte die Schuhe dazu, ich war zu faul, welche anzuziehen für das Foto.
Zum Schluss wieder etwas auf die Ohren. Ich war mit meinem Sohn in der Oper "Turandot" (im Chemnitzer Opernhaus- SEHR empfehlenswert). Die folgende Arie daraus kennt ihr bestimmt. Als ich sie hörte, kamen mir die Tränen....im Moment bin ich irgendwie emotional sehr nahe am Wasser gebaut....

Deshalb gehe ich jetzt zum Frühlingsfest hier in meinem Wohnort und genieße das wunderbare Wetter....


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie